startseite       team       anmeldung/verfahren       störungsbilder       links/tipps       kontakt       impressum

 

 

Der Weg zur Verordnung

Wenn der Arzt eine Verordnung ausstellt, werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Eine logopädische Verordnung kann von Ärzten jeder Fachrichtung (z.B. Hals-Nasen-Ohrenarzt, Neurologe, Kinderarzt) oder vom Hausarzt ausgestellt werden.
Dabei stellt der Arzt eine Diagnose und schreibt diese auf ein Formular auf dem er auch die Anzahl der Behandlungseinheiten und die Dauer der jeweiligen Therapiesitzung einträgt.
Der Logopäde schreibt nach der Behandlung einen individuellen Befund und Behandlungsverlauf an den Arzt, um evtl. eine weitere Verordnung zu begründen. Je nach Diagnose steht dem Arzt bzw. dem Patienten laut Heilmittelrichtlinien eine bestimmte Anzahl an Therapiesitzungen zu, die aber auch überschritten werden kann.
In besonderen Fällen kann der Patient die Kosten für die Behandlung selber tragen. Dann wird eine Behandlungsvereinbarung mit der Praxis getroffen.